Der Traum vom großen Gewinn: Für 97 Lottospieler ist er letztes Jahr wahr geworden. Allein 54 davon haben bei Lotto 6aus49 gewonnen. Aber auch die Zusatzlotterie Spiel 77, die GlücksSpirale oder der Eurojackpot sorgten für neue Millionäre. Und Hauptgewinner sind, wie die Jahre zuvor auch, unzählige gemeinnützige Projekte: rund 2,8 Milliarden Euro kamen 2014 dem Allgemeinwohl zugute. Die 97 neuen Lotto Millionäre verteilen sich auf ganz Deutschland. Zumindest einen neuen Millionär hat jedes Bundesland zu verzeichnen. Unangefochtener Spitzenreiter ist Nordrhein-Westfalen mit 23 Neu-Millionären, gefolgt von Bayern und Niedersachsen mit je 12 Millionären. Platz 3 belegt Baden-Württemberg mit neun Lotto-Millionären.

Verteilung der 97 neuen Lotto-Millionäre 2014

Grafik neue Millionaere 2014

Lotterie Rekordgewinne in Deutschland

Die beliebteste Lotterie der Deutschen, der Klassiker Lotto 6aus49, sorgte auch für die meisten Millionäre. 54 der 97 Neu-Millionäre gewannen im Lotto. Den höchsten Lotto 6aus49-Gewinn erhielt im März 2014 ein Tipper aus Nordrhein-Westfalen: er knackte den Jackpot von 27 Millionen Euro.
Geldscheine und Münzen

2014 ging der höchte Einzelgewinn in der deutschen Lottogeschichte mit 58,7 Millionen Euro an einen Tipper aus Hessen.

23 weitere Millionäre gewannen bei der Zusatzlotterie Spiel 77, 11 bei der GlücksSpirale und 3 beim Eurojackpot. Zwei weitere wurden durch Bingo, einer durch die TOTO-Auswahlwette und drei durch Sonderauslosungen zu Millionären. Für neue Rekorde sorgte im letzten Jahr auch der Eurojackpot. Mit 61 Millionen Euro gab es im September den höchsten Jackpot in der Geschichte der europäischen Lotterie. Auch wenn der Rekordjackpot nicht nach Deutschland, sondern nach Finnland ging, knackte ein Spieler aus Hessen die zweit höchste Rekordsumme beim Eurojackpot: Der Hesse gewann 58,7 Millionen Euro. Damit belegt er einen weiteren Rekord: den höchsten Einzelgewinn in der deutschen Lottogeschichte.

11 lebenslange Glücksspirale Sofortrenten 2014

Auch die GlücksSpirale blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Loslotterie machte im letzten Jahr 11 Deutsche zu Sofortrentnern. Sie gewannen mit der richtigen siebenstelligen Losnummer eine lebenslange Sofortrente in Höhe von monatlich mindestens 7.500 Euro. Je zwei Gewinner der Sofortrente kamen aus Bayern, Nordrhein-Westfalen und Bremen. Je ein glücklicher Gewinner kam aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland. Außerdem gewannen 83 weitere Glückspilze je 100.000 Euro. Insgesamt schüttete die GlücksSpirale 2014 rund 94 Millionen Euro aus.

Das Allgemeinwohl gewinnt

glückliche Seniorin mit Pflegerin

Zahlreiche gemeinnützige Prokejte beispielsweise im sozialen Bereich konnten 2014 unterstützt werden.

Allein von den Einnahmen der GlücksSpirale gingen rund 55 Millionen Euro an das Allgemeinwohl. Bei keiner anderen Lotterie ist der Anteil, der sozialen Projekten zugutekommt vergleichbar hoch. Je 25 Prozent, also rund 14 Millionen Euro, flossen an die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, an den Deutschen Olympischen Sportbund und an die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Mit dem letzten Viertel wurden Organisationen auf Länderebene unterstützt, beispielsweise aus dem Bereich Natur- und Umweltschutz oder Suchtbekämpfung. Insgesamt machte der Deutsche Lotto- und Totoblock 2014 einen Umsatz von rund 6,9 Milliarden Euro. Davon kamen 2,8 Milliarden Euro dem Allgemeinwohl zugute. Denn: Mit 1,6 Milliarden Euro konnten über die zweckgebundenen Konzessionsabgaben unzählige Projekte in Sport, Kultur, Soziales, Denkmal- und Umweltschutz gefördert werden. Weitere 1,2 Milliarden Euro gingen über die Lotteriesteuern direkt an die Haushalte der Bundesländer.

Staatlich lizenzierte Vermittler erkennen

Über die Konzessionsabgabe und die Lotteriesteuer unterstützen Lottospieler mit jedem Spielschein gemeinnützige Projekte. In Deutschland kommt ein fester Anteil aller Spieleinsätze der Lottoprodukte des Deutschen Lotto- und Totoblocks dem Allgemeinwohl zugute. Dabei spielt es keine Rolle, ob Spieler Lotto an der Lotto-Annahmestelle oder bei einem staatlich lizenzierten Lotterievermittler wie Jumbolotto spielen. Diese leiten die Spielscheine an die entsprechenden Landeslotteriegesellschaften weiter. Aber auch unseriöse Anbieter bieten als Buchmacher Wetten auf die Produkte der staatlichen Lotterien an. Oft sind diese Anbieter nicht auf den ersten Blick von staatlich lizenzierten Lotterievermittlern zu unterscheiden. Im Impressum findet sich in der Regel ein Hinweis darauf, ob Anbieter vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr die Lizenz für die gewerbliche Spielvermittlung im Internet besitzen oder nicht. Lottospieler, die unwissend bei Buchmachern mit Sitz im Ausland Lotto spielen, unterstützen mit ihren Spieleinsätzen nicht das Allgemeinwohl in Deutschland. Ihre Spieleinsätze kommen allein dem Gewinn der Unternehmen zu, die Umsätze fließen ins Ausland ab.

2015: Das Jahr fängt gut an

Im letzten Jahr gewann bereits am 15. Januar ein Spieler aus Ludwigshafen die ersten Million Spiel 77. Auch 2015 hat für einige Lottospieler bereits glänzend gestartet: Schon am 10. Januar knackte ein Tipper aus Rheinland-Pfalz als einziger den Jackpot von 15,7 Millionen Euro. Auch die Zusatzlotterie Spiel 77 machte einen Rheinland-Pfälzer glücklich, mit der richtigen 7-stelligen Gewinnzahl gewann er genau 1.377.777 Euro. Quellen: Landeslotterie Niedersachsen: „Jahresbilanz 2014 des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB)“, 16.01.2015, Landeslotterie Rheinland Pfalz Bilder: Fotolia.com/bilderzwerg/Minerva Studio/Gina Sanders/Robert Kneschke